Mai 2017, ktfnews.com, Hal Mayer

Großbritannien ist auf dem besten Weg zu einer bargeldlosen Gesellschaft. Obwohl erst dieses Jahr (2017) eine neue 1-Pfund-Münze eingeführt wurde, glauben laut Forschungsinstitut PPro Group 59,4 % der Bürger, dass Großbritannien innerhalb der nächsten 12 Jahre (manche rechnen mit 2 Jahren) das Bargeld abschaffen wird. Im Zeitalter der Vernetzung, wo ein Drittel der Briten angibt, gar kein Bargeld mehr zu nutzen, wird physisches Geld schnell überflüssig.

Es überrascht nicht, dass 51 % der „Millennials“ nur noch digital bezahlen, während mehr als zwei Drittel der älteren Generationen am Bargeld festhalten. Nur 27 % kaufen lieber online. Über 26 % der britischen Bevölkerung finden es bereits lästig, wenn sie statt Karte bar zahlen müssen.

Auch immer mehr Geschäfte werden bargeldlos. Fluggesellschaften z. B. akzeptieren für An-Bord-Käufe oft kein Bargeld mehr.

Im Vereinigten Königreich wurden 2016 in über 38 Mio. Transaktionen 288 Mio. Pfund durch kontaktlose, mobile Zahlung ausgegeben – im Vergleich zum Vorjahr ein Zuwachs von 247 %.

Rund 20 % aller mobilen Zahlungen fanden in Kneipen, Bars und Restaurants statt, die üblicherweise eher Cash akzeptieren. Auf Supermärkte fiel ein Anteil von 54 %.

Nicht nur Münzen und Papiergeld werden in der heutigen Gesellschaft immer weniger benutzt. Auch der Gebrauch von Geldautomaten nimmt ab: 44 % der Leute sagen, sie würden nur selten Bargeld ziehen.

Der Wert bargeldloser Zahlungen in den USA und Großbritannien wird bis 2026 auf 46 Billionen Dollar bzw. 1,44 Billionen Pfund ansteigen, ergaben Untersuchungen der globalen Anwaltskanzlei Paul Hastings im letzten Jahr.

„Großbritannien bewegt sich rasch auf eine neue Währung, ein neues kulturelles Phänomen zu – die bargeldlose Gesellschaft“, sagte Simon Black, Chef der PPro Group. „Die Beliebtheit mobiler und kontaktloser Zahlungen zeigt klar, dass die neuen Bezahlmethoden im Vereinigten Königreich akzeptiert werden.“

Der Tag steht noch aus, rückt aber zusehends näher, an dem die britische Wirtschaft vollständig ohne Cash laufen wird. Dies wäre der Beginn einer neuen Ära totaler Kontrolle durch Banker und Eliten über die Bürger Großbritanniens und anderer Länder, die dem Beispiel folgen. Es ist unmöglich, religiöse Gesetze mit wirtschaftlichen Sanktionen zu realisieren ohne eine überwiegend bargeldlose Gesellschaft.

„… dass niemand kaufen oder verkaufen kann als nur der, welcher das Malzeichen hat oder den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens.“ (Offenbarung 13,17)

Quelle:
information-age.com, „UK on the verge of becoming a cashless society“

Dieser Artikel hat 1 Kommentare

  1. koschmiederer Antworten

    siebenten tag adventisten brauchen sich doch nichtwundern?!Weil ich mich auch nicht wundere!

  2. Katja Antworten

    Auch hier bei uns kommt das Thema Bargeldabschaffung immer öfters vor. Der 500 Euro Schein wurde ja bereits abgeschafft, es bleibt abzuwarten, wie sich dieses ganze thema auch in Zukunft noch entwickeln wird.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.