Amazing Discoveries | Lebendiges Wort entdecken https://www.amazing-discoveries.org News, Artikel, Medien-Shop und Web-TV zu den Bereichen Gesundheit, Familie, Zeitgeschehen, Bibel, Prophetie und Glauben im Alltag Mon, 16 Jul 2018 08:48:28 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=4.9.7 Warum Eltern Kinder selbst betreuen sollten https://www.amazing-discoveries.org/news/warum-eltern-kinder-selbst-betreuen-sollten.html https://www.amazing-discoveries.org/news/warum-eltern-kinder-selbst-betreuen-sollten.html#respond Mon, 16 Jul 2018 08:35:28 +0000 https://shop.discovery.intern/?p=8030

Kinder sind die Zukunft unserer Gesellschaft. Ein Satz, der gut klingt. Doch wie viel investieren wir in unsere Kinder?

Zum 1. Juni 2018, dem „Tag des Kindes“, wurde von renommierten Psychotherapeuten und Neurobiologen eine Stellungnahme verfasst, die sich bewusst gegen die Fremdbetreuung von Kindern unter drei Jahren ausspricht. Veröffentlicht wurde die Stellungnahme vom Verband Familienarbeit (Freiburg). Grundlage bilden Erkenntnisse aus der Bindungs- und Hirnforschung, die über hilfreiche und schädigende Einflüsse auf die Entwicklung von Kindern berichten.

Ihre Hauptaussagen sind: „Gute Beziehung verbessert die Chancen von Erziehung! Bindung ist die wichtigste Voraussetzung für Bildung! Die Fähigkeit für demokratisches, freiheitliches und tolerantes Verhalten wird durch die frühe Beziehungsqualität zwischen Eltern und Kind gewonnen!“

Der Arzt Johannes Resch, stellv. Vorsitzender des Verbandes Familienarbeit, kritisiert, dass die Politik es Eltern immer schwerer mache, die eigenen Kinder zu betreuen. Die Konsequenzen davon tragen vor allem die Kinder, „was später in erster Linie von den Psychotherapeuten bemerkt wird und behandelt werden muss“.

Im Zuge dessen fordert der Verband Familienarbeit eine Familienpolitik, die es den Eltern erlaube, ihre Kleinkinder selbst zu betreuen und gleichzeitig optimale Entwicklungsbedingungen für Kinder fördere.

Gefordert wird ein Grundgehalt für Eltern für die ersten drei Jahre eines Kindes inklusive sozialer Absicherung. Dieses sollte Eltern die Wahl bieten, es alternativ auch zur Finanzierung einer außerhäuslichen Betreuung zu verwenden.

Außerdem solle die Möglichkeit zur Teilzeitarbeit bei gleichzeitigem Karriereschutz, z. B. in Form von Arbeitsplätzen zu Hause, erleichtert werden.

Kinderkrippen für Kinder unter drei Jahren sollten nur aus Not- und Ausnahmegründen vorgehalten werden und dann auch nur mit optimalen Betreuungsmöglichkeiten durch einen hohen Personalschlüssel von 2-3 Kindern pro Betreuer.

Der Verband Familienarbeit setzt sich dafür ein, dass Eltern selbst entscheiden können, ob sie ihre Kinder selbst betreuen oder berufstätig sind. Wichtig sei dabei vor allem, dass Familien dadurch keine finanziellen Nachteile hätten. Durch eine Bezahlung der Familienarbeit sei die Wahlfreiheit tatsächlich gewährleistet.

Die Entwicklungsbedingungen der ersten Lebensjahre beeinflussen das soziale Verhalten eines Erwachsenen wesentlich. In der Bibel finden wir dazu Beispiele aus dem Leben großer Glaubensmänner. Das Fundament für die Grundsatztreue eines Joseph, die Charakterfestigkeit Daniels, die Energie und Standhaftigkeit eines Elisa und die Demut und Hingabe Moses wurde in ihrer frühesten Kindheit gelegt, von Eltern, denen eine Erziehung nach dem Plan Gottes am Herzen lag.


Heute, 1. Juni, ist „Tag des Kindes“. Es ist zu erwarten, dass wieder ein Mangel an „Betreuungsplätzen“ beklagt wird.

Es steht aber zu befürchten, dass das wichtigste Recht eines Kindes, nämlich in seinen ersten Lebensjahren von den eigenen Eltern betreut zu werden, nicht thematisiert wird.

Dieses Recht wurde von der Politik in letzter Zeit immer weiter eingeschränkt, indem es den Eltern immer schwerer gemacht wurde, die eigenen Kinder zu betreuen. Die Folgen haben vor allem die Kinder zu tragen, was später in erster Linie von den Psychotherapeuten bemerkt wird und behandelt werden muss. Der Tag des Kindes ist eine geeignete Gelegenheit der von kinderfremden Interessen geleiteten Politik die Sichtweise von Psychotherapeuten gegenüberzustellen. Deshalb haben wir als Verband Familienarbeit e.V. einige profilierte und erfahrene Fachleute gebeten, eine Stellungnahme dazu abzugeben. Diese ist bewusst sehr kurz gehalten, um leicht verbreitet werden zu können, soll aber Wesentliches zum Ausdruck bringen. Wir bitten um Beachtung und wünschen eine möglichst weite Verbreitung und Kommentierung.
(Dr. med. Johannes Resch, stellv. Vorsitzender Verband Familienarbeit e. V.)


Stellungnahme vom 01. Juni 2018
Psychotherapeuten gegen staatliche Förderung der Fremdbetreuung von U3-Kindern: Kinder sind die Zukunft unserer Gesellschaft

Das soziale Verhalten eines Erwachsenen wird wesentlich von den frühen Entwicklungsbedingungen geprägt. Entwicklungspsychologische Erkenntnisse, die Bindungsforschung, die Säuglings- und Kleinkind- und die Hirnforschung geben wissenschaftlich gesicherte Auskunft über hilfreiche und schädigende Einflüsse auf die Kindesentwicklung.
Verkürzt gelten dabei die Aussagen:

  • Gute Beziehung verbessert die Chancen von Erziehung!
  • Bindung ist die wichtigste Voraussetzung für Bildung!
  • Die Fähigkeit für demokratisches, freiheitliches und tolerantes Verhalten wird durch die frühe Beziehungsqualität zwischen Eltern und Kind gewonnen!

Deshalb ist eine Politik zu fordern, die optimale Entwicklungsbedingungen für Kinder fördert. Wir treten daher für eine Familienpolitik ein, die es den Eltern erlaubt, ihre Kleinkinder selbst zu betreuen.

Wir fordern:

  • ein Grundgehalt für Eltern für die ersten drei Jahre eines Kindes (incl. sozialer Absicherung), das alternativ auch zur Finanzierung einer außerhäuslichen Betreuung nach Wahl der Eltern verwendet werden kann,
  • Erleichterung von Teilzeitarbeit von Eltern bei gleichzeitigem Karriereschutz, z. B. in Form von Home Office-Arbeitsplätzen,
  • Kostenlose Angebote für „Eltern-Schulen“ zur Verbesserung der Beziehungsfähigkeit von Eltern und als Hilfe zur Konfliktbewältigung.
  • Kinderkrippen für Kinder unter drei Jahren sollten nur aus Not- und Ausnahmegründen vorgehalten werden mit optimalen Betreuungsmöglichkeiten durch einen hohen Personalschlüssel (2 – 3 Kinder / Krippenbetreuer).

Diese Stellungnahme haben unterzeichnet:

  • Dr. Hans-Joachim Maaz, Psychoanalytiker und Psychiater
  • Dr. Rainer Böhm, Leitender Arzt Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Bethel
  • Dr. Gerald Hüther, Neurobiologe
  • Prof. Dr. Hans Sachs, Psychotherapeut, Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
  • Prof. Dr. Serge Sulz, Psychiater, Psychologe, Psychotherapeut

sowie die Mitglieder des Bündnisses „Rettet die Familie“:

  • Antje Kräuter, Diplompsychologin, Psychologische Psychotherapeutin
  • Marlies Wildberg, Diplompsychologin, Psychologische Psychotherapeutin

Quelle: idea.de, conservo.wordpress.com, familienarbeit-heute.de

]]>
https://www.amazing-discoveries.org/news/warum-eltern-kinder-selbst-betreuen-sollten.html/feed 0
Politisch korrekt? https://www.amazing-discoveries.org/news/politisch-korrekt.html https://www.amazing-discoveries.org/news/politisch-korrekt.html#respond Mon, 16 Jul 2018 07:20:49 +0000 https://shop.discovery.intern/?p=8013
An Top-Universitäten in ganz Australien werden die Noten der Studenten herabgesetzt, wenn sie verbotene geschlechtsspezifische Sprache verwenden. Das können alltägliche Redewendungen sein, die nicht geschlechtsneutral sind.

Begriffe wie „Mann“, „sie“, „Ehefrau“, „Mutter“ und weitere wurden von der sogenannten PC-Brigade (Political Correctness Brigade) auf die schwarze Liste gesetzt. Den Studenten wird empfohlen, geschlechtsspezifische Ausdrücke ebenso zu vermeiden, wie sie auch rassistische Sprache, Klischees und Umgangssprache in ihren Ausarbeitungen vermeiden sollen. Verstöße sollten nur marginale Auswirkungen auf die Noten haben, abhängig von der Schwere des Verstoßes.

Studenten der Queensland University of Technology sind ebenfalls vom Kreuzzug der politischen Korrektheit betroffen. Sie werden bestraft, wenn sie „inklusive Sprache“ nicht benutzt haben, und werden davor gewarnt, Formulierungen zu verwenden, die Frauen in einer sekundären Position darstellen, wie z. B. „Ehefrau von“, „Mutter von“ oder „Tochter von“. Stattdessen sollten Studenten nicht-binäre Pronomen suchen, also solche, die nicht eindeutig männlich oder weiblich sind, damit keine falsche Genderbestimmung passiere. Dies geht so weit, dass Universitäten korrekte Grammatik ablehnen, um geschlechtsspezifische Sprache auszuschließen. Die Universität in Sydney bevorzugt Studenten, die Sätze bilden, die grammatikalisch falsch, dafür aber politisch korrekt sind, anstatt die „schrecklichen“ Wörter „er“ oder „sie“ zu verwenden.

Der australische Bildungsminister Simon Birmingham widersprach offen den Bestimmungen und erklärte sie als „Kindermädchen-Kram“.

Paulus sagt im Römerbrief über bestimmte Menschen:

Röm 1,22 Indem sie sich für Weise ausgaben, sind sie zu Narren geworden.

Gottes Wort sagt klar und unmissverständlich über die geschlechtliche Identität des Menschen:

1Mo 1,27 Gott schuf den Menschen nach seinem Bild, nach dem Bild Gottes schuf er ihn; als Mann und Frau schuf er sie.

Quelle: fulcrum7.com

]]>
https://www.amazing-discoveries.org/news/politisch-korrekt.html/feed 0
Natural Medical Missionary Health Expo https://www.amazing-discoveries.org/veranstaltungen/natural-medical-missionary-health-expo.html Fri, 15 Jun 2018 12:47:19 +0000 https://shop.discovery.intern/?p=7964 19. – 26. August 2018, Michelsberg
Ein Seminar für missionarische Gesundheitsarbeit auf der Grundlage der natürlichen Heilmittel und -methoden, die Gott uns zur Verfügung stellt. Medizinische und geistliche Faktoren werden…]]>
19. – 26. August 2018, Michelsberg


Ein Seminar für missionarische Gesundheitsarbeit auf der Grundlage der natürlichen Heilmittel und -methoden, die Gott uns zur Verfügung stellt. Medizinische und geistliche Faktoren werden in ihrem Miteinander betrachtet. Mit kompetenten Vortragsrednern sowie Workshops und Zeit für Fragen und Antworten.

DATUM:
19. – 26. August 2018

VERANSTALTUNGSORT:
Michelsberg 1,
73337 Bad Überkingen-Oberböhringen

ANMELDUNG:
Ab sofort auf der Bibleway Website: www.bibleway.de

 

SPRECHER:

Pavel Goia Dr. Malebone Laing
Derzeitig in Deutschland, verheiratet mit Briscilla Laing, mit den Kindern Elisa, Jessiah und Hadassah. Er und seine Frau gründeten das Bibleway Ministry, das 2007 gegründet wurde. Trainierte viele Männer und Frauen aus den Vereinigten Staaten, Europa, Afrika, Australien, Neuseeland, den Cook-Inseln und Asien. Schüler, die von diesem Ministerium ausgebildet wurden, haben ihre eigenen Schulen und Wellness-Zentren in Afrika, Asien, Australien, den USA und Europa gegründet.
Thomas Jackson Drs. Thomas & Lavern Jackson
Gründer und Mitbegründer des M.E.E.T. Ministry mit Sitz in Tennesse, USA. Dieses Missionswerk wurde 1988 gegründet und hat Hunderte von Männern und Frauen in Nordamerika, Europa, Australien, Asien, Afrika, Südamerika, den Westindischen Bermudas und Neuseeland unterrichtet und ausgebildet. M.E.E.T. hatte aktiv geholfen, Ministerien in Kalifornien, Arizona, Washington, Florida, Michigan, Europa, Australien, Neuseeland, der Südpazifikinsel und Asien zu gründen.
Mamon Wilson Mamon Wilson
Bruder Mamon Wilson und seine Frau, Dyer Ronda Wilson, sind die Gründer des Centurion Ministry. Das Hauptaugenmerk liegt auf der Bereitstellung von Medical Missionary Training , zusammen mit geistigen, körperlichen und geistlichen Therapien. Er arbeitet in den USA, Europa, Australien, Neuseeland und Asien. Er hat Studenten aus den USA, Europa, Australien, Asien, Afrika, Neuseeland, Süd-Amerika und Westindien ausgebildet.
]]>
ASI Deutschland – Jahrestagung 2018 https://www.amazing-discoveries.org/veranstaltungen/asi-deutschland-jahrestagung-2018.html Thu, 14 Jun 2018 07:46:57 +0000 https://www.amazing-discoveries.org/?p=7917 19. – 22. Juli 2018, Schwarzenberg/Österreich Gehet hin, machet zu Jüngern Unter diesem Motto findet am 19. – 22. Juli 2018 die ASI-Deutschland Tagung statt. Spannende Vorträge und Seminare von…]]> 19. – 22. Juli 2018, Schwarzenberg/Österreich

Gehet hin, machet zu Jüngern

Unter diesem Motto findet am 19. – 22. Juli 2018 die ASI-Deutschland Tagung statt.

Spannende Vorträge und Seminare von Sprechern wie Duane McKey und Pavel Goia erwarten die Besucher der diesjährigen ASI Tagung.
Wir wollen uns inspirieren lassen, gegenseitig austauschen und einander unterstützen.

Alle sind herzlich eingeladen, ob ASI-Mitglied oder nicht.

DATUM:
19. – 22. Juli 2018

VERANSTALTUNGSORT:
Angelika-Kauffmann-Saal, Hof 765
6867 Schwarzenberg, Österreich

INFORMATION & ANMELDUNG:
Ab sofort auf der ASI Website: www.asideutschland.de

 

SPRECHER:

Duane McKey Duane McKey
Direktor von Adventist World Radio und Leiter von Total Member Involvment, einer neuen GK-Initiative, bei der es um die Einbeziehung aller Glieder in den Missionsauftrag der Gemeinde geht.
Pavel Goia Pavel Goia
Chefredakteur der Zeitschrift Ministry, bekannt durch seine Bücher und Vorträge über wunderwirksames Gebet.
]]>
Der Hund, der Siebenten-Tags-Adventist wurde https://www.amazing-discoveries.org/news/der-hund-der-siebenten-tags-adventist-wurde.html https://www.amazing-discoveries.org/news/der-hund-der-siebenten-tags-adventist-wurde.html#respond Wed, 06 Jun 2018 08:08:15 +0000 https://www.amazing-discoveries.org/?p=7901 Andrew McChesney, adventistmission.org, 30. Mai 2018

Dolby, der beste Jagdhund im Dorf Suminka in Papua, Westneuguinea (Foto: Gary Roberts / Adventist Aviation International)

Alle Bewohner rannten zur Flugpiste und sangen und tanzten, als der Missionspilot Gary Roberts in Suminka landete, einem entlegenen Dorf in der indonesischen Provinz Papua auf Westneuguinea. Zehn Jahre hatten die Dorfbewohner gebraucht, um von Hand die Bäume zu fällen und in ihrem Gebirgsdorf eine Landebahn anzulegen, die Garys Flugzeug nun als Erstes nutzen durfte. Es war ein großes Ereignis.

Als Gary aus dem Flugzeug stieg, wurde es still in der Menge. Das Singen und Tanzen hörte auf. „Ist das ein siebenten-Tags-adventistisches Flugzeug?“, frage ein Mann. Die Dorfbewohner hatten das Logo der drei Engel auf dem Heck gesehen. Gary war überrascht. Er hatte nicht erwartet, dass die Menschen in Suminka, das bislang lediglich über einen langen Fußmarsch erreichbar gewesen war, schon von der Adventgemeinde gehört hatten. Die Einwohner sagten ihm, viele von ihnen würden den Sabbat halten. Der Grund dafür, meinten sie, sei ein Hund, der Siebenten-Tags-Adventist wurde.

Ein ungewöhnlicher Traum

Die Geschichte begann vor mehreren Jahren kurz hinter der Grenze in Papua-Neuguinea, als der adventistischer Pastor Moses und ein Laienprediger namens Darius eines Nachts denselben Traum hatten. Am Morgen sagte einer: „Ich hatte letzte Nacht einen Traum.“ Der andere erwiderte: „Ich auch, ich wollte es dir nur nicht sagen.“ Beide hatten im Traum einen Engel gesehen, der gesagt hatte: „Geht nach Suminka.“

Einige Tage darauf machten sich die beiden Männer auf den Drei-Tage-Marsch nach Suminka. Als sie beim Dorf angekommen waren, kündeten sie evangelistische Versammlungen an, die eine Woche lang jeden Abend unter einem Baum am anderen Ende des Dorfes abgehalten werden sollten. Doch am ersten Versammlungstag erkrankte Pastor Moses an Malaria. Er wurde furchtbar krank, und die Dorfbewohner rechneten mit seinem Tod. „Sollte es doch noch besser werden, kommen wir zum Vortrag“, sagten sie.

Den ganzen Tag über ging es Moses schlecht. Doch um 17 Uhr fühlte er sich auf einmal besser. Er nahm ein Bad und predigte. Danach fühlte er sich wieder sehr krank. Das wiederholte sich die ganze Woche: Er war krank bis 17 Uhr, erholte sich, badete und predigte; dann fiel er zurück in sein Bett. Bei den Versammlungen erzählte er den Leuten vom Sabbat und warnte vor unreiner Kost wie Schweinefleisch. Wildschweine sind im Papua-Gebirge eine beliebte Speise.

Als die Woche um war, machte Pastor Moses einen Aufruf. Keiner kam nach vorn. Tief enttäuscht kehrten Pastor Moses und Darius wieder nach Hause zurück. Sie fragten sich, warum sie den Traum gehabt hatten, wenn sie nichts bewirken konnten.

Ein anderer Hund

In Suminka ging das Leben wie gewohnt weiter – bis zum Samstagmorgen. Der beste Jagdhund des Dorfes, Dolby, stand auf und trottete den Pfad hinunter. Sein Besitzer und andere Dorfbewohner dachten, er habe etwas gewittert, und folgten ihm. Der Hund ging zu dem Baum, wo der Missionar gesprochen hatte, und setzte sich. Das fanden die Dorfbewohner seltsam.

Am nächsten Samstag passierte das Gleiche: Der Hund stand auf, ging rüber zum Baum und setzte sich. Er wollte samstags nicht mehr jagen. Den Einwohnern fiel auch auf, dass der Hund kein Schweinefleisch mehr aß. Außerdem weigerte er sich, Wildschweine oder andere unreine Tiere zu jagen. „Dolby ist Siebenten-Tags-Adventist geworden“, meinte einer. „Wenn er den Sabbat hält, sollten wir das auch“, sagte ein anderer.

Viele Dorfbewohner begannen, den Sabbat zu feiern, und aßen keine unreinen Speisen mehr. Der Missionspilot Gary war begeistert, als er von der Geschichte hörte, und rief später Pastor Moses an. Weil der Pastor weiter weg von Suminka war, kontaktierte er Darius und bat ihn, ein Jahr in dem Dorf zu verbringen, um den Leuten die Wahrheiten der Bibel weiterzugeben.

Heute besucht rund die Hälfte der 200 Erwachsenen und Kinder des Dorfes den Sabbatgottesdienst, und 21 Personen sind getauft worden. Dolby mag noch immer keine unreine Nahrung. Die Leute sagen, er sei ein sehr gesunder Hund.

 

]]>
https://www.amazing-discoveries.org/news/der-hund-der-siebenten-tags-adventist-wurde.html/feed 0
Papst-Dokumentation von Wim Wenders https://www.amazing-discoveries.org/news/papst-dokumentation-von-wim-wenders.html https://www.amazing-discoveries.org/news/papst-dokumentation-von-wim-wenders.html#respond Wed, 06 Jun 2018 08:03:26 +0000 https://www.amazing-discoveries.org/?p=7895 30. Mai 2018

Wim Wenders auf dem Filmfest München

Wim Wenders hat einen Namen in der deutschen Kinowelt. Der Regisseur kann auf eine lange Laufbahn mit zahlreichen Filmen, Ehrungen und internationalen Preisen zurückblicken. 1971 war er Mitbegründer des „Filmverlags der Autoren“, 15 Jahre lang war er als Professor für Film in Hamburg tätig.

Ungewöhnlich ist sein neustes Projekt, das ab 14. Juni 2018 in deutschen Kinos zu sehen ist: Es handelt sich um eine Dokumentation mit dem Titel: „Papst Franziskus – Ein Mann seines Wortes“. Viermal zwei Stunden hatte Wenders zur Verfügung, um sein ganz persönliches Porträt des katholischen Kirchenoberhauptes zu zeichnen und hatte dabei alle Freiheiten, was Art und Konzeption der Produktion betraf.

Begonnen hatte die Geschichte schon vor vier Jahren, als Franziskus gerade mal ein Jahr im Amt war. Der damalige Medienchef des Vatikan, Dario Edoardo Viganò, nahm mit Wenders Kontakt auf. Im Franziskus’ drittem Jahr begannen die Arbeiten, am fünften Jahrestag seines Pontifikats wurde der Film veröffentlicht.

Obwohl Wenders aus einem katholischen Elternhaus stammt und zu seiner religiösen Prägung steht, konnte er sich nach eigener Aussage „in den kühnsten Träumen nicht vorstellen“, mal einen Papstfilm zu drehen. Franz von Assisi, der Namensvetter des Papstes, ist für den Filmemacher „eine großartige Gestalt“ und „ein Held der Menschheit“ mit einem „visionären Verhältnis zur Schöpfung“. Gerade im letzten Punkt sieht Wenders eine Parallele zu Papst Franziskus, der sich für ein neues Verhältnis zur Natur einsetze.

In einem Interview mit der Katholischen Nachrichtenagentur (KNA) antwortet er auf die Frage, was ihn am Papst beeindruckt habe:

Am meisten die Herzlichkeit und die unmittelbare, ganz selbstverständliche Haltung gegenüber allen Menschen … „Ich bin wie jeder andere auch; ihr müsst mich nicht hofieren.“ Der Papst hat jedem am Set mit Handschlag begrüßt, einschließlich Bühnenarbeiter und Beleuchter, und sich von jedem persönlich verabschiedet.

Auf das Charisma des Papstes angesprochen, meint er:

Für ihn haben alle Menschen die gleiche Würde und sind wirklich gleich. Das spürt jeder, der ihm begegnet. Und das hat mir am meisten imponiert: Er lebt was er sagt.

Wenders sieht den Papst als leuchtendes Vorbild und Kontrastfigur innerhalb einer von Eigennutz und Unmoral geprägten Weltpolitik und -wirtschaft:

Der Papst ist hingegen jemand, der keine politischen oder wirtschaftlichen Eigeninteressen vertritt, sondern wirklich nur das Gemeinwohl im Blick hat. Damit ist er ein einzigartiger Kommunikator und eine einzigartige Bezugsperson.

Auf die abschließende Frage, was Kunst heute bewirken könne, erklärt der Regisseur:

Mit Filmen kann man nicht groß die Welt verändern, aber die Vorstellung von ihr. Ich hoffe, dass dies auch meinem Film über Franziskus gelingt.

Wenders’ Film wird mit Sicherheit die Vorstellung der Menschen vom Papst verändern. Die Frage ist nur, ob diese Vorstellung der Wahrheit entspricht. Wäre es so einfach, Menschen und Mächte in dieser letzten Zeit zu durchschauen, dann bräuchten wir Gottes Wort nicht als untrüglichen Maßstab. Doch gerade der Apostel, auf den Franziskus’ Amtsautorität angeblich zurückgeht, mahnt uns im zweiten Petrusbrief:

2Pe 1,19 Und so halten wir nun fest an dem völlig gewissen prophetischen Wort, und ihr tut gut daran, darauf zu achten als auf ein Licht, das an einem dunklen Ort scheint, bis der Tag anbricht und der Morgenstern aufgeht in euren Herzen.

 

]]>
https://www.amazing-discoveries.org/news/papst-dokumentation-von-wim-wenders.html/feed 0
Bienen und ein leerer Supermarkt https://www.amazing-discoveries.org/news/bienen-und-ein-leerer-supermarkt.html https://www.amazing-discoveries.org/news/bienen-und-ein-leerer-supermarkt.html#comments Fri, 18 May 2018 11:15:33 +0000 https://www.amazing-discoveries.org/?p=7865 16. Mai 2018

Die Kunden in Langenhagen staunten nicht schlecht, als sie am letzten Montag wie gewohnt die örtliche Penny-Filiale betraten und in den meisten Regalen nur gähnende Leere vorfanden. Rund 60 % der Produktpalette fehlten – nicht nur Obst und Gemüse, sondern auch Artikel wie Gummibärchen, Deos, Cremes oder Babynahrung.

Grund war eine Aktion in Zusammenarbeit mit dem Naturschutzbund NABU und Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies. Unter dem Motto „Stummer Frühling – erst sterben Biene & Co, dann die Auswahl“ sollten die Folgen des anhaltenden Insektensterbens vor Augen geführt werden. Dazu wurden sämtliche Artikel weggeräumt, die direkt oder indirekt auf die Bestäubung durch Bienen, Hummeln, Schmetterlinge oder andere Insekten angewiesen sind.

Bienen erbringen ca. 80 % der Bestäubungsleistung und sind nach Rindern und Schweinen das drittwichtigste Nutztier des Menschen. Die wirtschaftliche Leistung bestäubender Insekten wird global auf bis zu 500 Milliarden Euro pro Jahr geschätzt. Besorgniserregend ist, dass ihre Artenvielfalt seit Jahren deutlich abnimmt. Zum Beispiel sind mehr als die Hälfte der rund 550 heimischen Arten von Wildbienen gefährdet und viele bereits ausgestorben. Geradezu dramatisch ist der Rückgang der Insektenanzahl, der sich auf bis zu 70 % beläuft.

Eine der Hauptursachen ist offenbar der massive Einsatz landwirtschaftlicher Pestizide. „Es ist paradox, dass vor allem die Landwirtschaft in hohem Maße von Insekten abhängig ist … und zugleich als einer der Haupttreiber ihres Verlustes gilt“, stellt NABU-Bundesgeschäftsführer Leif Miller fest. Auch schwindende Lebensräume, Klimawandel, Krankheitserreger wie die Varroamilbe oder der Mobilfunk werden als mögliche Faktoren angeführt.

Insgesamt sind die Zusammenhänge und Folgen allerdings noch wenig erforscht. „Wir brauchen daher neben einem breiten öffentlichen Problembewusstsein ein bundesweites und einheitliches Insektenmonitoring. Nur so können wir rasch Handlungskonzepte entwickeln, um diesen Trend aufzuhalten und wieder umzukehren“, mahnt Dr. Gerlind Lehmann, Ökologin der Berliner Humboldt-Universität.

Die Bibel sagt uns, dass Gott ein besonderes Augenmerk für die Kleinen und Schutzlosen seiner Geschöpfe hat. Paulus vergleicht das soziale Miteinander mit einem Körper und sagt: „Die Glieder des Leibes, die uns schwächer erscheinen, sind die nötigsten.“ (1. Korinther 12,22) Wenn die Großen die Kleinen verachten und missbrauchen, schaden sie sich langfristig selbst am meisten. Die Schöpfung ist dem Menschen gegeben, damit er für sie sorgt und sie bewahrt – zu seinem eigenen Segen.

Quelle: NABU

]]>
https://www.amazing-discoveries.org/news/bienen-und-ein-leerer-supermarkt.html/feed 1
Iran: Vier Millionen geheime Christen? https://www.amazing-discoveries.org/news/iran-vier-millionen-geheime-christen.html https://www.amazing-discoveries.org/news/iran-vier-millionen-geheime-christen.html#respond Fri, 18 May 2018 11:10:17 +0000 https://www.amazing-discoveries.org/?p=7860 16. Mai 2018

Im Iran tritt eine immer größere Anzahl von Muslimen zum Christentum über. Beobachter gehen von bis zu vier Millionen Konvertiten in der islamischen Republik aus. Berichtet wurde dies von Mehrdad Fatehi, Leiter des Theologischen Zentrums PARS, auf der diesjährigen Stuttgarter Konferenz für Weltmission am 13. Mai 2018 vor rund 800 Besuchern.

Die Entwicklung begann demnach vor rund 20 Jahren durch „Begegnungen“ verschiedener Personen „mit dem auferstandenen Jesus“. Es folgten vermehrt Erfahrungsberichte über Wunderheilungen und Christus-Erscheinungen, Träume und Visionen. Interessierte nutzten auch die über Satellit ausgestrahlten christlichen Fernseh- und Radiosendungen. Unzufriedenheit über die inneren Probleme des Landes und die eingeschränkte persönliche Freiheit verstärkten die Suche nach etwas Besserem.

Der Iran hat rund 80 Millionen Einwohner. Weil ein Religionswechsel bei Todesstrafe verboten ist, bleibt den iranischen Christen nur, sich in Untergrundgemeinden zu versammeln. Laut Fatehi unterstützt PARS sie mit Fernkursen für Pastoren und Leiter sowie diversen Internetangeboten.

Konferenzveranstalter Ulrich Weinhold sah im Iran ein Beispiel dafür, dass Gott selbst dort Türen öffnen könne, wo es menschlich unmöglich sei. Doch sei es wichtig, die Chancen zu nutzen, weil niemand wisse, ob sich das Blatt nicht eines Tages wendet. Als Illustration nannte er das hinduistisch geprägte Nepal, das in den letzten Jahren Christen geduldet, 2017 aber wieder strengere Religionsgesetze erlassen habe.

Christen wissen um den Auftrag: „Geht hin in die ganze Welt und predigt das Evangelium der ganzen Schöpfung!“ (Markus 16,15) Dies waren die letzten Worte von Jesus Christus an seine Jünger, bevor er vor ihren Augen in den Himmel aufgenommen wurde. Und schon damals wirkte Gott mit den Bemühungen seiner Nachfolger zusammen, indem er durch Träume und Visionen zu Menschen sprach.

Quelle: idea

]]>
https://www.amazing-discoveries.org/news/iran-vier-millionen-geheime-christen.html/feed 0
Auf Galapagos entsteht ein Kreationismuszentrum https://www.amazing-discoveries.org/news/auf-galapagos-entsteht-ein-kreationismuszentrum.html https://www.amazing-discoveries.org/news/auf-galapagos-entsteht-ein-kreationismuszentrum.html#respond Fri, 04 May 2018 11:13:50 +0000 https://www.amazing-discoveries.org/?p=7839
  • April 2018, ANN, Felipe Lemos
  • Foto: Südamerikanische Division der STA

    Im Galapagos-Archipel, 1200 Kilometer vor der Küste Ecuadors, entsteht ein großes Projekt zur Förderung wissenschaftlicher Forschung: ein adventistisches Kreationismuszentrum (Schöpfungszentrum). Der Bau wird im August dieses Jahres beginnen, wie Geovanny Izquierdo, Vorsteher der Gemeinde in Ecuador, diese Woche bestätigte. Das 741 qm große Grundstück liegt im Zentrum von Santa Cruz, der bevölkerungsreichsten Insel des Archipels. Das Gebäude wird zunächst das Creationist Center, einige Verwaltungsräume für das Loma Linda Adventist College und den neuen Hauptsitz der Central Adventist Church umfassen.

    Die vier bewohnten Inseln von Galapagos – Santa Cruz, San Cristobal, Isabela und Floreana – haben sehr strenge Umweltauflagen für Besucher. Touristen müssen nicht nur diverse Gebühren für die Einreise zahlen; sie werden auch gründlich kontrolliert, damit keine Obstsamen auf die Inseln geschmuggelt werden.

    Für Gebäude gelten ebenso strenge Regeln. Es gibt Höhenbegrenzungen und andere verbindliche Vorgaben. Deshalb werde erst jetzt – zwei Jahre nach Bekanntgabe des Projekts im Juli 2016 – mit dem Bau begonnen, erklärt Izquierdo. „Wir haben immer noch die Herausforderung, alles Baumaterial herzuschaffen und die Bauzeit zu optimieren. Wir hoffen, das Schöpfungszentrum innerhalb von vier Monaten fertigzustellen“, sagt er.

    Strategisches Zentrum

    Die Kosten der ersten Bauphase belaufen sich auf 300 000 US-Dollar, wobei die finanzielle Unterstützung von der Generalkonferenz, der Südamerikanischen Division, den Gemeinden in Ecuador und Einzelspendern kommt.

    Marcos Natal, Direktor des Geowissenschaftlichen Forschungsinstituts (GRI), sagte, es gebe positive Erwartungen an das Zentrum als Ort für internationale kreationistische Forscher. Izquierdo fügt hinzu, das Schöpfungszentrum werde auch einen Ausstellungsbereich haben, der den Besuchern das kreationistische Modell erläutert.

    Laut Lenin Rogel, Vizebürgermeister der Insel Santa Cruz, kommen pro Tag rund 900 Besucher auf die Insel, davon mindestens 15 % zu wissenschaftlichen Studien vor Ort. Besonders diese Personen möchte die adventistische Kirchenleitung mit dem Creationist Center anziehen, das ironischerweise an der Charles Darwin Avenue liegt, einer symbolischen Route, entlang derer sich der berühmte Naturforscher und Systematisierer der Evolutionstheorie 1835 bewegte.

    Die adventistische Präsenz auf den Galapagos-Inseln begann 1981 mit der Ankunft ausländischer Missionare.

    ]]>
    https://www.amazing-discoveries.org/news/auf-galapagos-entsteht-ein-kreationismuszentrum.html/feed 0
    Kreuzpflicht für Bayerns Ämter https://www.amazing-discoveries.org/news/kreuzpflicht-fuer-bayerns-aemter.html https://www.amazing-discoveries.org/news/kreuzpflicht-fuer-bayerns-aemter.html#respond Fri, 04 May 2018 11:10:30 +0000 https://www.amazing-discoveries.org/?p=7844  

    © Superbass / CC-BY-SA-4.0 (via Wikimedia Commons)

    Ab dem 1. Juni 2018 soll in allen Behörden Bayerns ein Kreuz hängen, als Ausdruck der „geschichtlichen und kulturellen Prägung“ des Landes. Dies beschloss die bayerische Staatsregierung in einer Sitzung des Kabinetts vergangene Woche. Für Ministerpräsident Markus Söder (CSU) ist die Anordnung ein „klares Bekenntnis zu unserer bayerischen Identität und christlichen Werten“, und er fügte hinzu: „Habe direkt nach der Sitzung ein Kreuz im Eingangsbereich der Staatskanzlei aufgehängt.“ Zur Frage des Verhältnisses zwischen Religion und Staat meinte Söder:

    Natürlich ist das Kreuz in erster Linie ein religiöses Symbol. Aber im Symbol des Kreuzes bündelt sich auch die Grundidee eines säkularen Staates.

    Juristen, Parteien und Kirchenvertreter reagierten überwiegend mit deutlicher Kritik. FDP-Chef Christian Lindner warf Söder vor, er habe das Kreuz „profanisiert“, und fuhr fort:

    Gläubige Christen muss es empören, dass er aus ihrem Symbol ein Symbol des Staates macht.

    Mit Blick auf die in fünf Monaten anstehenden Landtagswahlen meinte Claudia Roth von den Grünen, das Kreuz werde für den Wahlkampf missbraucht. Diese bewusste Vermischung von Religion und Politik sei „in hohem Maße unchristlich“.

    Der Vorsitzende der katholischen Deutschen Bischofskonferenz Reinhard Marx äußerte, es stehe dem Staat nicht zu zu erklären, was das Kreuz bedeute.

    Wenn das Kreuz nur als kulturelles Symbol gesehen wird, hat man es nicht verstanden.

    Marx sagte weiter, das Kreuz könne man nicht haben ohne den Mann, der daran gehangen habe. Auch Heinrich Bedford-Strohm, Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), mahnte, das Kreuz dürfe nie für irgendwelche Zwecke instrumentalisiert werden.

    Laut einer von Bild am Sonntag in Auftrag gegebenen Emnid-Umfrage lehnen rund zwei Drittel der Deutschen eine Kreuzpflicht für Behörden ab.

    Unterstützung erhielt der Beschluss u. a. vom ehemaligen bayerischen Kultusminister Ludwig Spaenle, der im Bayerischen Rundfunkt feststellte:

    Der bayerische Ministerpräsident steht mit seinem Vorstoß auf dem Boden der bayerischen Verfassung.

    Spaenle wies darauf hin, dass die Verfassung weder wertneutral sei noch ein sogenanntes „Äquidistanz-Gebot“ enthalte (eine Verpflichtung zur selben Distanz gegenüber allen Religionen). So habe die Präambel einen ausdrücklichen Bezug auf Gott und bestimmte Werte, und Ehrfurcht vor Gott sei laut Artikel 131 eines der obersten Bildungsziele.

    ]]>
    https://www.amazing-discoveries.org/news/kreuzpflicht-fuer-bayerns-aemter.html/feed 0